Kapelle Marienstift

Braunschweig, Niedersachsen
true © Nicole Lindner-Saul
true © Nicole Lindner-Saul
true © ESN
Sakralbauten

Helmstedter Straße 35,
38102 Braunschweig

Die Friedenskapelle des Krankenhauses Marienstiftes wurde 1902 nach einem Entwurf des Braunschweiger Architekten A. Bierberg als Leichenkapelle für die ev.-luth. Diakonissenanstalt errichtet. Sie wurde bis 2018 als Verabschiedungskapelle genutzt. Die sanierungsbedürftige Friedenskapelle soll zukünftig als "Zentrum Würde" einer neuen Nutzung zugeführt werden. Geplant ist ein Ort der Besinnung, aber auch der Begegnung für Menschen jeder Religion, Herkunft und jeden Alters.
Anreise mit ÖPNV

Öffnungszeiten zum Tag des offenen Denkmals

Braunschweig, Niedersachsen


  • Sonntag, 11.9.2022
    11:00–17:00 Uhr

Vor Ort

Gemeinsame Veranstaltung vom Referat Stadtbild und Denkmalpflege und der Ev. Stiftung Neuerkerode (ESN) als Träger der Diakonissenanstalt die Friedenskapelle des Krankenhauses Marienstift.
Im Rahmen von mehreren Führungen und einer kleinen Ausstellung können sich die Besucher zum einen über die Bau- und Nutzungsgeschichte der Kapelle informieren sowie Informationen zur zukünftigen Nutzung als "Zentrum Würde" erhalten.
Kinder und Interessierte können bei einer Mitmachaktion selbst auf Spurensuche gehen.
Für das leibliche Wohl wird ebenfalls gesorgt sein.

Hinweise

Führungen finden um 11:00 Uhr, 12:00 Uhr, 14:00 Uhr, 15:00 Uhr und 16 Uhr durch Herrn Hornung, Leiter des Referates Stadtbild und Denkmalpflege der Stadt Braunschweig, der Restauratorin Frau Stadler sowie Frau Heckmann, Leiterin der diakonischen Gemeinschaft statt.

für Kinder geeignet
Imbissangebot

Kontakt

Verena Köhler
Stadt Braunschweig, Referat Stadtbild und Denkmalpflege
Tel.: 0531 4702538
E-Mail: denkmalstadtbild@braunschweig.de